Sie schauen sich gerade an:

Versorgungswerk

Die Rente des Versorgungswerkes ist für die meisten Ärzte und Zahnärzte der wichtigste Baustein im Ruhestand.

Verglichen mit anderen – sehr sicheren – Kapitalanlagen sind die meisten Versorgungswerke (auf jeden Fall die in Thüringen und Sachsen) besser, als manchmal ihr Ruf. Auf jeden Fall sind sie im Bereich möglicher Zuzahlungen oder eines flexiblen Renteneintritts mit deutlich mehr Optionen versehen, als die gesetzliche Rentenversicherung, die sie ja ersetzen. Leider wurde in der Vergangenheit viel zu häufig ohne Kontrolle der tatsächlichen Auswirkungen eine Rüruprente einer Zuzahlung im Versorgungswerk vorgezogen.

Wir lassen vor jeder Empfehlung für Sie eine Hochrechnung vom Versorgungswerk erstellen und vergleichen diese mit den Alternativen, so dass Sie eine optimale Grundlage für Ihre Entscheidung haben.

Unabhängig davon werden beispielhaft folgende Fragen beantwortet:

Sind zusätzliche Beiträge für mich sinnvoll? 

Ab wann erhalte ich meinen Berufsunfähigkeitsschutz aus dem Versorgungswerk?

Was passiert jetzt nach der Scheidung mit meinen Ansprüchen?

Was kostet es mich, meine durch die Scheidung verlorenen Ansprüche wieder auszugleichen?

Auch dieser Beratungsteil ist reine Honorarberatung, da nur so eine effektive Beratung sichergestellt ist.

Ich möchte nicht versäumen, Sie darauf hinzuweisen, dass Sie diese Beratung genauso vom Versorgungswerk selbst erhalten. Das Problem dabei ist jedoch, dass sich die Beratung des Versorgungswerkes allein auf diesen Baustein bezieht. Ich betrachte das Versorgungswerk natürlich im Gesamtkontext all´ ihrer Altersvorsorgebausteine.

Was für den einen gut ist, ist für den anderen noch lange nicht anzuraten. So ist zum Beispiel entscheidend, wie viel monatliche Rente und wie viel frei verfügbares Kapital Sie später erwarten können, um zu entscheiden, ob eine weitere Rente zu empfehlen ist oder nicht.

Dens 04-21

Dens 04-21

Nachdem wir bereits in der Dens 03-21 über den PZR Tarif informierten, freuen wir uns über dutzende Praxen, die am Konzept teilnehmen.

mehr lesen
MBZ 3-21

MBZ 3-21

Im Mitteilungsblatt Berliner Zahnärzte 3-21 stellten wir die PZR-Aktion vor. Die Rückmeldungen sind sehr erfreulich.

mehr lesen